NAS-Server Test 2016 – unser Testsieger im Vergleich

NASNAS-Server (Network Attached Storage) werden auch für Privatanwender als multifunktionale Speicherlösung immer interessanter. Sie ermöglichen den Zugriff auf Dokumente, Musikdateien, Fotos oder Videos von jedem in das Netzwerk integrierten Gerät wie Notebook, Netbook, Fernseher, Spielkonsole, Musikanlage oder Smartphone. Netzwerkspeicher sind in jeder Preisklasse erhältlich, für die Heimanwendung sind preiswerte Geräte häufig ausreichend, für Büros stehen leistungsstarke Modelle mit umfangreichen Office-Erweiterungen zur Verfügung. Unsere aktuellen Testberichte und Ratgeber helfen Ihnen, den für Ihre Ansprüche passenden NAS-Server mit Festplatte bzw. ohne Festplatte zu finden.

Die beliebtesten Nas-Server Marken

Unsere Testberichte im Überblick

Ergebnisse 1 - 40 von 41

sortieren nach:

Raster Liste

44 | 88 | 132 Ergebnisse pro Seite

Nas-Server – einfachste Installation der Daten-Verwaltung

NAS ServerEin Internet-Anschluss, ein (WLAN-) Router und ein normaler Rechner: Für den Hausgebrauch sind dies die erfolgreichen Zutaten für einen zügigen und sicheren Zugang zum WWW. Doch schon etwas höhere Ansprüche reichen aus, damit die zu erfüllenden technischen Ansprüche rapide steigen. Die IT-Hersteller haben selbstredend alles im Sortiment, was private und geschäftliche Nutzer benötigen, um ganze Netzwerke aufsetzen zu können, mit denen Sie in nahezu jeder Größenordnung optimal versorgt sind. So genannte NAS-Server kommen längst nicht mehr nur in Unternehmen zum Einsatz.

Viele Unternehmen setzen auf Festplattenspeicher

Besonders groß ist die Nachfrage dennoch im unternehmerischen Kontext. Denn während die Daten zuhause meist bereits auf dem jeweiligen Computer gut aufgehoben sind, geht es im Unternehmen vielfach um einen schnellstmöglichen Austausch von Daten zwischen mehreren Rechner. Und genau hier erfüllen NAS-Server ihren Zweck in optimaler Art und Weise, um reibungslose Arbeitsabläufe zu garantieren. Auf deutsch bezeichnen Nas-Server im Grunde nichts anderes als Netzwerkspeicher oder auch Netzwerkfestplatten. Die Abkürzung steht für „Network Attached Storage“, was nichts anderes bedeutet, als dass Nas-Server Speichermodule sind, die in bestehende Netzwerke eingebunden sind.

Auch im privaten Umfeld haben sich Nas-Server bewährt

Und eben diese gibt es heute nicht mehr ausschließlich in Firmen. In Wohngemeinschaften mit mehreren Rechnern oder in Häusern mit mehreren Etagen können Sie laut Nas Server Test unseres Fachportals nasserver.org für eine durchgehend gute Vernetzung sorgen. Die Geräte sind im eigentlichen Sinne Dateiserver, durch die Sie im Arbeitsalltag Netzwerke aus mehreren Rechnern erstellen und so am Ende eine Optimierung Ihrer vorherigen Speicherkapazitäten erreichen.

Damit tragen Sie unter anderem der Tatsache Rechnung, dass normale Computer trotz des technischen Fortschritts bei Ihren Speicherreserven auf integrierten Festplatten doch recht eingeschränkt sind. Der erhoffte unkomplizierte Austausch von Daten ist über die Netzwerkspeicher selbst für Laien vergleichsweise schnell erreicht, denn der administrative Aufwand für die Installation hält sich im Vergleich zu anderen Systemen in Grenzen, so dass neben der Bereitstellung auch die Wartung recht unproblematisch erfolgen kann.

Verwaltung per WLAN und Ethernet für jeden

WLAN-RouterMit einem Nas-Server lassen sich Ihre Netzwerke besonders flexibel betreuen, damit Ihre Mitarbeiter und andere ans Netzwerk angeschlossene Personen nicht ständig mit Problemen bei der Freigabe von Daten und Dateien zu kämpfen haben. Speichermedien im Nas-Format werden direkt in Netzwerke eingebunden, damit der Festplattenspeicher zur Speicherung aller gewünschten Daten von den Rechnern angesteuert werden kann. Die Weitergabe der im Netzwerk und auf dem Netzwerkspeicher aufbewahrten Dateien werden je nach Nas-Server durch unterschiedliche Netzwerkprotokolle verteilt und bereitgestellt. Die Server selbst sind nicht auf externe Rechner angewiesen, sondern sind in autonomer Weise eingerichtet. Interessant sind die Server natürlich auch deshalb, weil Sie als Nutzer mit Administrationsrechten gezielt entscheiden und festlegen können, welcher Rechner im Netzwerk auf welche Bereiche Ihrer Nas-Server Zugriff erhält. Ganz bequem übers WLAN oder Ethernet richten Sie die Anlagen ein, um bedarfsgerecht Zugriffsrechte für die bestimmten Partitionen der Festplattenspeicher zu verteilen – beispielsweise Passwort-basiert.

Moderner Weg der Datenverteilung an Kunden & Mitarbeiter

Längst erlauben die Nas-Server auch den Zugriff übers Internet. So können Sie als Inhaber auch verschiedene Bereiche der Netzwerkspeicher für Kunden freigeben oder gewisse Informationen über Internet-Seiten abrufbar machen. Noch relativ jung sind die Technologien, die Ihnen das Einloggen in die Nas-Geräte vom Mobiltelefon oder Tablet erlauben. So sind Sie und Ihre Mitarbeiter jederzeit und von überall aus in der Lage, Daten aus Ordnern auf dem Nas-Server zu nutzen oder verschiedene Funktionen mobil zu verwalten. Auch Downloads können so durchgeführt werden.

Gewissheit zum Verwendungszweck durch Server-Tests

LupeIn unseren Testberichten zu den zahlreichen Nas-Server erfahren Sie weiterhin, dass die Server-Systeme mit einem eigenen Betriebssystem arbeiten. Zu unterscheiden ist dabei zwischen Geräten, die mit einem richtigen eigenen Rechner funktionieren, und Modellen, bei denen so genannte Virtuelle Computer genutzt werden. Entscheidend für die Auswahl der Anbieter und ihrer Nas-Server ist die Frage nach dem Verwendungszweck. Ein Spezialist für Heimnetzlaufwerke ist etwa der Hersteller Western Digital. Ein Pluspunkt vieler Produkte ist das kompakte Design, so dass Sie den Festplattenspeicher ohne Probleme auch in kleineren Räumen aufstellen können.

Im Test der Nas-Server müssen Sie die Anschlussmöglichkeiten und die Speicherkapazitäten im Blick behalten. Für den Hausgebrauch reichen drei bis vier Terabyte wie beim Western Digital „WDBACG0020HCH-EESN My Book Live Heimnetzlaufwerk“ NAS-System aus. Hier zeigt sich auch ein weiterer Aspekt, den Sie berücksichtigen müssen. Nicht alle Systeme verfügen über eingebaute Festplatten, sondern dienen im Einzelfall vielleicht tatsächlich nur der Verwaltung.

Multifunktionale Netzwerkspeicher als Extra-Vorteil

D-Link DNS-325Marken wie D-Link und Synology sind weitgehend für Nas-Server im professionellen Sektor bekannt. Was jedoch nicht bedeuten soll, dass Modelle wie das Synology „DS212j“ NAS-System mit 1,2GHz, 256MB RAM, einer GGLAN- und zwei USB 2.0-Schnittstellen nicht auch für daheim eine Option als Netzwerkspeicher sein kann. Viele Festplattenspeicher sind ohnehin als Allround-Systeme konzipiert, in allen Bereichen eine gute Figur zu machen. Manches Produkt verfügt zugleich über integrierte FTP-Server. Wichtig für Sie ist im Vergleich der Nas-Server vielleicht auch der Einbau-Aufwand. Nicht jeder möchte Geld für einen Experten ausgeben oder kennt einen erfahrenen Netzwerk-Spezialisten, der Einrichtung und Einbau kostenlos erledigt.

Vergleichen Sie die Eigenschaften der Nas-Server genau!

geprüftAchten Sie im Test der Nas-Server zudem ganz genau darauf, welche Leistungen Ihnen die Festplattenspeicher im Einzelnen bieten. Ein geringer Energieverbrauch etwa schont den Geldbeutel und ist zudem sehr umweltfreundlich. Was können die Netzwerkspeicher technisch genau? Sind die Anlagen nicht nur fürs Verwalten und Speichern, sondern auch als Backup oder Streaming-Hilfe nutzbar? Und wie groß sind die Nas-Server genau? 3,5 Zoll Geräte können einfach ins bestehende Rack eingebaut werden. Letzten Endes kann auch der Lieferumfang Einfluss auf die Auswahl des Nas-Modells haben, wenn Ihnen weniger der bekannte Hersteller-Name als die Ausstattung wichtig ist.

Besitzen Sie bereits einige zusätzliche Festplatten können Sie Nas-Server-Systeme erwerben, in die Sie diese einbauen können. In diesem Zusammenhang muss natürlich für die nötige Kompatibilität bei Anschlüssen und der Größe der Geräte gesorgt sein. Hersteller von Netzwerkfestplatten machen genaue Angaben dazu, welche Produkte infrage kommen. Weitere Hilfestellungen erhalten Sie durch unseren Nas-Server Test.

Transparenter Einkauf im Amazon Online-Shop

AmazonSolche Informationen sind elementar, um nicht das erstbeste Modell aus der Rubrik der Nas-Server zu kaufen. Für den erhofften Erfolg sollte es möglichst ein Rundum-Sorglos-Paket sein, mit dem Sie vielleicht sogar im geschäftlichen und privaten parallel Netzwerke aufbauen können. Testsieger müssen keineswegs immer zu den teuersten Netzwerkspeichern gehören. Ihr Bedarf und Ihre Vorstellungen vom richtigen Nas-Server können entscheiden, welchem Hersteller Sie den Vorzug geben werden.

Ganz gleich, welches Produkt es sein soll: Bei unserem Partner Amazon können Sie dies zu den besten Konditionen bestellen. Was den Einkauf im Online-Shop so angenehm macht? Die Lieferung erfolgt binnen weniger Tage, Sie zahlen nur bis zu einem Bestellwert von 29 Euro Versandgebühren und erhalten ein 30-tägiges Rückgaberecht!