NAS-Server mit und ohne Festplatte kaufen

Netgear NAS-ServerHaben Sie sich für den Kauf eines NAS-Servers entschieden, stehen noch ein paar Fragen im Raum, die Sie erst abarbeiten sollten. So zum Beispiel, für welche Art von Server Sie sich entscheiden. Möchten Sie ein Komplettpaket kaufen oder lieber einen Server, den Sie sich selbst zusammenstellen. Beides hat seine Vor- aber auch Nachteile. Gerade bei letzterem müssen Sie sich gut damit auskennen oder sich professionelle Hilfe holen, was die Beratung und den Zusammenbau betrifft.

Das Komplettsystem für den schnellen Einstieg

NAS-Server mit und ohne Festplatte kaufenEines gleich vorab, egal ob Baukasten oder Komplettsystem, Sie können beide Varianten zu günstigen Preisen erwerben. Letztere kann natürlich auch schnell sehr teuer werden.

Der NAS-Server als fertiges Komplettsystem bietet Ihnen meist nicht immer alles, was Sie gerne hätten. Wollen Sie viel Speicherplatz, aber auch USB-Stecker und DVB-T und einen günstigen Preis, müssen Sie vielleicht Abstriche machen. Es dürfte schwierig sein ein Gerät zu finden, dass alles bietet, was Sie möchten.

Der Baukasten bietet ein breites Spektrum

Mit einem Baukastensystem fühlen sich all diejenigen wohl, die gerne am Computer basteln und sich damit auskennen.

Vor- und Nachteile eines Baukastensystem

  • Sie können sich Ihren NAS-Server genauso zusammenstellen, wie Sie ihn möchten. Angefangen vom Gehäuse bis hin zum Innenleben. Das hat den Vorteil, dass er Ihnen wirklich alles bietet, was Sie benötigen.
  • Bei der Wahl der Speicherkapazität haben Sie freie Wahl. Das ist natürlich in erster Linie nur für Firmen interessant, doch gibt es auch Privatmenschen, die eben gerne alles und das in großen Mengen auf dem Computer speichern. Sie hätten praktisch die Möglichkeit sich eine Festplatte nur mit Fotos, eine weitere nur mit Musik und noch eine mit anderen Daten anzulegen. Ein Komplettsystem bietet meist nicht so viel Platz für verschiedene Festplatten.
  • Sie müssen sich den Baukasten auch selbst zusammenbauen. Das heißt, dass Sie ein wenig technisches Verständnis haben sollten. Natürlich ist es nicht schwer, das Leergehäuse mit den Teilen zu bestücken, doch ein Technik-Muffel wird daran keine Freude finden.

Tipp! Alles, was man selbst zusammenstellen kann, geht auch ins Geld. Wenn Sie nicht aufpassen, kann der NAS-Server schnell in einen vierstelligen Bereich geraten. Setzen Sie sich deshalb unbedingt ein Budget, erkundigen Sie sich nach den einzelnen Preisen und planen Sie, was der Server unbedingt haben muss und auf was Sie verzichten können.

Ob Sie den NAS-Server mit oder ohne Festplatte kaufen sollen, hängt im Prinzip wieder von der jeweiligen Person ab. Für einen großen Haushalt mit vielen Computern, lohnt es sich durchaus einen Baukasten zu erwerben. Wer den Server alleine nutzt oder in Familien, in denen sich der Computer geteilt wird, kommt eigentlich auch mit Komplettsystem gut zurecht. Somit kann pauschal keine Antwort darauf gegeben werden, beide Varianten haben Ihre Vorzüge, preislich gesehen dürfte aber das Komplettsystem wesentlich günstiger zu erwerbe sein.

Tipp Hinweise
Preis Soll das Server-Modell günstig sein aber viel Speicher bieten, könnte es sein, dass Sie so ein Gerät nicht finden. Je besser ein Server ist, umso höher wird auch sein Preis. Hier kann es sich aber lohnen ein wenig zu warten, denn Angebote gibt es immer irgendwann.
Handhabung Das Komplettsystem ist, wie der Name schon sagt sofort einsatzbereit. Sie müssen ihn nur noch auspacken und anschließen. Vielleicht müssen noch ein paar Einstellungen vorgenommen werden, aber im Grunde können Sie sofort loslegen und brauchen kein großes technisches Verständnis.

Neuen Kommentar verfassen