Lohnt sich ein NAS-Server für den privaten Gebrauch?

Buffalo NAS-ServerEine gute Netzwerkverbindung ist vielen Menschen auch im privaten Bereich wichtig. In manchen Haushalten wird alles über den Computer erledigt, und dort ruhen auf dem Speicher unzählige Dateien, wie Fotos, Musik oder Filme. Mancher mag sogar seine Bücher dort aufbewahren. Der Vorteil liegt natürlich auf der Hand, denn so benötigt man nur noch wenig Stauraum in den Schränken und die Zimmer sind nicht zu vollgestopft. Doch natürlich tritt hier das Problem auf, dass die Daten nicht nur sicher gespeichert sein sollen, man möchte auch jederzeit darauf zugreifen können. Befindet sich der Hauptcomputer im Wohnzimmer, ist es unmöglich im Schlafzimmer einen gespeicherten Film zu sehen. Oder geht das vielleicht doch?

Der NAS-Server findet auch privat großen Anklang

Lohnt sich ein NAS-Server für den privaten Gebrauch?Während ein NAS-Server früher nur in Firmen gebraucht wurde, schaffen sich mittlerweile auch immer mehr private Haushalte einen an. Das hat auch seine Gründe, denn dieser Server stellt eine Verbindung zu all Ihren Computern her. Mit dem NAS-Server haben Sie die Möglichkeit von jedem Computer in Ihrem Haus auf die dort gespeicherten Daten zuzugreifen. Das heißt, dass Sie gespeicherte Filme, Fotos oder Musik auf jedem Ihrer Computer abspielen können.

Während ohne NAS-Server die Daten auf einem Computer fest gespeichert sind und nur von dort aufgerufen werden können, bietet der NAS-Server viel mehr Flexibilität. Sie müssen jedoch keine Angst haben, dass diese Anschaffung sehr teuer ist, denn für den privaten Gebrauch, muss das Gerät nicht annähernd die Leistung haben, die von Firmen benötigt wird. Es gibt schon sehr günstige Modelle, die vollkommen ausreichend sind.

Die Auswahl des NAS-Servers

Sollten Sie eine günstige Variante gefunden haben, kaufen Sie diese nicht gleich. Ein paar Ansprüche sollten Sie an den NAS-Server schon stellen, damit er Ihnen auch gute Dienste erweisen kann.

Tipp Hinweise
Komplettpaket Ein Komplettpaket bekommen Sie schon für relativ günstige Preise. Hier müssen Sie den Server aber eben so nehmen, wie er ist. Für Computer-Freaks ist das aber vielleicht nicht ausreichend.
Baukastensystem Wer sich gut mit Technik und Computer auskennt, wählt ein Baukastensystem und sucht sich die passenden Teile selbst zusammen. Das hat den Vorteil, dass Sie sich den Server mit so viel Speicher ausstatten können, wie Sie für richtig halten. Jedoch kann das auch schnell ins Geld gehen und Sie müssen wissen was Sie sich zusammenstellen, damit auch alles passt.
Server mit Racks Die Größe ist nicht alles. Natürlich können Sie sich einen Server mit vielen Racks kaufen, der Ihnen viel Platz für Festplatten bietet. Es gibt jedoch auch schon moderne Geräte, die Ihnen mehr bieten. So verfügen diese über USB-Anschlüsse, DVB-T-Empfänger und können somit auch für die Übertragung von Medien genutzt werden.

Tipp! Achten Sie schon bei der Auswahl auf namenhafte Hersteller. Der führende Hersteller auf dem Markt ist Synology. Von dieser Marke werden Sie sicherlich einige Varianten finden. Erkundigen Sie sich deshalb unbedingt, welche Marke für Sie infrage kommt, auch bezüglich der Preisklassen. Vergessen Sie dabei aber nicht, das teuer nicht immer gut ist. Auch der günstige NAS-Server kann für Ihre Zwecke voll und ganz ausreichend sein.

Ob Sie sich einen NAS-Server kaufen oder lieber alles im WWW auf einer Cloud speichern, müssen Sie selbst entscheiden. Behalten Sie aber immer im Kopf, dass das Speichern im World Wide Web nicht immer sicher ist und schon so manche Sicherheitslücken gefunden wurde. Gerade wenn es sich um wichtige oder sensible Daten handelt, ist das die Sicherung auf einen NAS-Server die bessere Lösung, auch wenn diese erst einmal etwas Geld kostet. Doch Sie können sich sicher sein, dass Sie immer Zugriff auf Ihre Daten haben, denn der NAS-Server bietet Ihnen Zuverlässigkeit, auch wenn das WWW einmal zusammenbrechen sollte.

Vor- und Nachteile eines NAS-Servers

  • sicherer als eine Cloud-Lösung
  • viel Platz für Ihre Daten
  • es kann mit verschiedenen Geräten darauf zugegriffen werden
  • Daten müssen regelmäßig gesichert werden

Neuen Kommentar verfassen