Fernzugriff auf den NAS-Server – so geht’s mit oder ohne App

IOMEGA NAS-ServerWer sein Heimnetzwerk mit einem NAS-Server ausgestattet hat, kann zuhause nicht nur von seinem PC, sondern auch vom Fernseher, der Spielkonsole oder dem Smartphone aus auf seine Daten zugreifen. Videos können direkt auf den Fernseher gestreamt und Musikdateien auf der Anlage abgespielt werden. Doch wie geht das auch von unterwegs? Per Fernzugriff haben Sie die Möglichkeit, von jedem Ort der Welt aus, auf Ihren Netzwerkspeicher zuzugreifen. Diese Möglichkeiten gibt es.

Einfacher Zugriff über den Dienst des Herstellers

FernzugriffWährend der Fernzugriff auf einen Server früher eine komplizierte Angelegenheit war, ist die Einrichtung heutzutage auch für Laien problemlos möglich. Denn viele Hersteller wie beispielsweise

bieten für ihre NAS-Server spezielle Dienste an, die den Zugriff von außen ermöglichen. Wenn der Hersteller Ihres Netzwerkspeichers einen solchen Dienst anbietet, müssen Sie keine dynamischen DNS bzw. Port-Weiterleitungen mehr einrichten. Sie müssen lediglich den Dienst starten und den Anweisungen der Installation Schritt für Schritt folgen.

  • Zunächst ist es nötig, sich einmalig bei dem entsprechenden Onlinedienst zu registrieren. Dort bekommen Sie auch die Zugangsdaten für Ihr Heimnetzwerk.
  • Während der Installation werden Sie dazu aufgefordert, Ihrem Server einen Namen zuzuweisen. Wählen Sie aus Sicherheitsgründen einen Namen, der für Fremde nicht so einfach hergeleitet werden kann.
  • Über diesen Namen und die Zugangsdaten können Sie später problemlos auf Ihr Netzwerk zugreifen.

Tipp! Darüber hinaus erleichtern spezielle Apps für Smartphones und Tablet PCs die Zugriffsmöglichkeiten.

Mit einer App auf den NAS zugreifen

Mit Android und Apple Smartphones und Tablets können Sie direkt auf Ihren Netzwerkspeicher zugreifen, sofern der Hersteller den entsprechenden Dienst zur Verfügung stellt. Wenn Sie den Dienst eingerichtet haben, können Sie sich im Google Play Store oder im App Store von Apple die benötigten Apps herunterladen.

  • Geben Sie zunächst als Suchbegriff den Namen des Herstellers Ihres Servers ein wie zum Beispiel „Synology“. Sie sollten nun eine Trefferliste mit allen für Ihr Gerät verfügbaren Apps erhalten.
  • Natürlich müssen Sie nicht alle Apps installieren, sondern nur die, die auch benötigt werden. Üblicherweise bieten die Hersteller Apps für verschiedene Anwendungen wie beispielsweise Audio, Foto oder Video an.
  • Nachdem Sie die App installiert haben, müssen Sie sie natürlich noch einrichten. Befolgen Sie dazu einfach die jeweilige Anleitung.

Vor- und Nachteile des Fernzugriffs auf den NAS-Server

  • oftmals einfach über VPN oder Ports möglich
  • ideal um unterwegs auf Daten zuzugreifen
  • Internet benötigt

Zugriff auf den NAS-Server direkt über den Browser

Wenn Sie den entsprechenden Dienst für Ihren NAS-Server eingerichtet haben, können Sie natürlich nicht nur über eine Android oder Apple App auf Ihr Netzwerk zugreifen. Das funktioniert auch direkt über den Browser. Eine App ist nur etwas komfortabler, da man sich für den Zugriff nicht immer neu anmelden muss.

Schritt Hinweise
Browser öffnen Öffnen Sie zunächst den Browser auf dem jeweiligen Gerät, über das Sie auf Ihren Netzwerkspeicher zugreifen möchten.
Webadresse eingeben Geben Sie nun in den Browser die Webadresse Ihres Onlinedienstes ein, den Sie für Ihren Server eingerichtet haben, wie beispielsweise mionet.com für Western Digital Geräte.
Einloggen Loggen Sie sich mit dem Namen Ihres Netzwerkes und den Zugangsdaten ein.
Zugriff Sie haben nun über die Benutzeroberfläche des Dienstes direkten Zugriff auf Ihren Netzwerkspeicher. Je nach verwendetem Gerät können Sie Daten sogar direkt im Browser darstellen bzw. abrufen.

Neuen Kommentar verfassen